Was sagt Deine Seele (in Zeiten von Corona)?

Wer hat bei der weltweiten Corona-Pandemie nicht das Bedürfnis, das Geschehen unter Kontrolle zu bringen? Wäre es nicht schön, wir könnten die Uhr zurückdrehen auf die Zeit vor Corona? Außer Abstand zu halten lässt sich derzeit für die meisten von uns nicht viel tun. Aber wir müssen auch nicht ständig gebannt wie Kaninchen auf die Corona-Schlange starren. Wir können auch der eigenen Seele lauschen.

Für Viele heißt es jetzt: zur Ruhe kommen. Den heilsamen Weg zur eigenen Seele finden. Hinter all der Veränderung, hinter allem Chaos und jenseits der Angst liegt ein tiefer Friede – unser Zuhause. Wie viele andere Menschen auch, suche ich derzeit den Weg dorthin, den Weg zu meiner Seele. Welche Botschaft liegt hinter den Veränderungen. Was soll ich loslassen? Worauf kommt es an? Was ist der nächste Schritt?

Der eigenen Seele lauschen
Zur Ruhe kommen

Um der eigenen Seele zu lauschen hilft eine tiefe Meditation. Wenn wir am ruhigsten und hellsten Ort in uns angekommen sind, wenn wir im Licht aufgehen, kommen Bilder, Hinweise und Botschaften unserer Seele. Ihnen zu folgen heißt, dem Alleinen-Sein zu vertrauen.

Woher weiß man, ob man im Licht ist? Es herrscht großer Frieden, Freude und Geborgenheit. Wir spüren, dass wir uns innerlich mit unserem ganzen Sein auf neues Terrain begeben (können). Wir müssen dafür unsere Gewohnheiten hinter uns lassen. Zum Beispiel den Drang, schnell die Dinge (er-)klären zu wollen. Den Drang, wegzulaufen. Den Drang, sich von der Krise abzuschotten und zu betäuben (mit Essen, Arbeit, Fernsehen, Drogen jeder Art). Schlicht den Drang, so zu reagieren, wie wir es bisher getan haben.

Neue Wege gehen

Den eigenen Mustern nicht zu folgen aber noch keinen Plan, buchstäblich nicht die kleinste Ahnung zu haben, was nun kommen könnte, kann sich auch mal unangenehm anfühlen. Öffne Dich im Licht so behutsam und weit, wie Du kannst. Lote Deine Grenzen aus. Bleibe ruhig. Beobachte die Gefühle und die Körperempfindungen, wenn eine Gewohnheit wieder übernehmen will. Lass es vorbei gehen und konzentriere Dich ganz auf das Vertrauen ins Licht. Auf das für Dich Neue – das Du schon ewig kennst. Etwas in Dir weiß genau, wohin die Reise geht. Es geht nach Hause. Sträube Dich so wenig wie möglich – aber bleibe einfach ruhig, wenn es doch passiert. Entspanne Dich ins Licht.

Aus Nicht-Wissen kann etwas ganz Neues geboren werden

Im Licht können wir vertrauensvoll zulassen, dass wir ratlos sind, dass wir nicht wissen was kommt, dass wir nicht wissen, wie es weitergehen soll. Und nach einer Weile wird aus dem Nicht-Wissen etwas ganz Neues geboren werden und sich in der Welt manifestieren. Dein Licht wird gebraucht in der Welt!
Was sagt Deine Seele?

Meditationen bieten den Rahmen für innere Einkehr. Wenn Du nicht ganz alleine beten oder meditieren möchtest oder gerne geführt wirst, gibt es hier noch drei kostenfreie Vorschläge.