Danke Belinda!

Wir alle verdanken unser Wissen und zum Teil unsere Fähigkeiten vielen Menschen, die uns vorausgegangen sind und ihre Erfahrungen teilen. Und was die Chakren-Meditation angeht gebührt von ganzem Herzen mein Dank hierfür vor allem Belinda Davidson.
Belinda ist hellsichtig geboren. Schon von klein auf kann sie die Energiefelder von Menschen sehen und damit auch, welche Blockaden zu welchen Beschwerden und Krankheiten führen. Ihr Aufwachsen mit dieser außergewöhnlichen Begabung war alles andere als ein Zuckerschlecken (ihre Lebensbeschreibung in ihrem Buch „From Dark to Light“ liest sich spannend wie ein Roman).
Obwohl sie damit über außergewöhnliche diagnostische Möglichkeiten verfügt ist die Frage, wie denn genau die Blockaden im Energiefeld veränderbar sind, auch für Belinda lange offen. Über Jahre hinweg bleibt sie an dieser Frage dran bis sie über tiefgreifende spirituelle Einsichten fähig wird, eine Form von selbst-therapeutischer Anwendung zu entwickeln. Im Zentrum dieser Selbst-Behandlung steht die Chakren-Meditation.
Die Chakren-Meditation hat mir (und vielen anderen Menschen) in einer Weise geholfen, wie nichts anderes zuvor. Sie war für mich die Eingangspforte zu spiritueller Einsicht und Verständnis. Dabei ist sie ganz handfest zu erlernen und praktisch ins Leben integrierbar. Sie hilft, Himmel und Erde, also geistige und iridische Welt, zu erfahren, zu verbinden und zu leben. DANKE BELINDA!